Go to footer

Moderations-Bereich ]

Die Kuckuckskinder




Moderatoren: Julia mit Benni, Suse


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Whippet » So 10. Aug 2014, 19:25

Suse hat geschrieben:Aus der Genetik gesehen hast du Recht, es sind 3 verschiedene Rassen. Aber die gehören der FCI Gruppe 4 an und somit ist es eine Rasse.
Natürlich weiß ich auch das alle drei Arten total verschieden sind, ich lebe ja auch mit ihnen unter einem Dach.
Aber Du hast die Kleinen selber erlebt und wir haben sehr wohl festgestellt das sie viel weiter in der Entwicklung waren und auch viel robuster.
Was würde den wirklich dagegen sprechen, wenn aus einer Verpaarung verschiedener Haararten sie mit 9 Monaten in die richtige Haarart um zu setzten.
Natürlich wäre unsere Reinheitszucht nicht mehr das was sie jetzt ist, und das ist sie heute ja auch nicht ganz.
Auf der anderen Seite würden wir damit wieder frisches Blut mit einbinden können.



Kann man mit der FCI Gruppe wohl nicht begründen.
FCI Gruppe 10 sind Windhunde und ein Barsoi und ein Whippet sind doch wohl verschiedene Rassen.
Beides Windhunde der FCI Gruppe 10.

Ja, ich habe die beiden hier erlebt. Tolle Hunde mit viel Potential.
Schade das man so etwas nicht in der Rassezucht einsetzen kann.
Aber auch berechtigt. Ich vermische damit Langhaargene und Rauhhaargene.
Auch wenn die aussehen wie rote Rauhis. Gentisch gesehen sind es keine.
Benutzeravatar
Whippet
Terminator - Admin
Terminator - Admin
 
Beiträge: 5953
Registriert: Do 27. Nov 2008, 23:23
Wohnort: 53881 Eu - Stotzheim


von Anzeige » So 10. Aug 2014, 19:25

Anzeige
 


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon maximielchen » So 10. Aug 2014, 19:29

Whippet hat geschrieben:
maximielchen hat geschrieben:Wie, ich dachte die Rasse heisst Dackel !denk1

Und alle drei sind doch Dackel?????? Ich versteh nur noch Bahnhof big_cry



Dackel ist der Oberbegriff. Kurzhaardackel, Langhaardackel und Rauhhaardackel sind die 3 Rassen.
Gibts bei den Schäferhunden doch auch, deutscher Schäferhund, belgischer Schäferhund,
kanadischer Schäferhund.... alles Schäferhunde. Trotzdem 3 Rassen.


Ok, verstanden!! Aber ich dachte trotzdem immer, es wäre sowohl bei den Dackel als auch bei den Schäferhunden eine Rasse! Aber man lässt sich ja gerne eines besseren belehren zwink

Für belgische Schäferhunde habe ich ja offen gestanden auch eine Schwäche big_ok
"Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt"
"Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier"


Liebe Grüsse Eure
Nicole und das Maximielchen
Benutzeravatar
maximielchen
Schnüffelnase
 
Beiträge: 6183
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Mülheim an der Ruhr


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Karl-Otto » So 10. Aug 2014, 20:23

Ob Belgische oder noch ne Reihe anderer Schäferhundvarianten...sind die Tiere gesund, also in deren Fall vor allem HD-frei, sind das tolle Hunde. Super! Nur, man muß den Platz und die Verwendung haben. Deshalb ärgere ich mich grün, wenn Leute eben nur den "tollen" Hund sehen ohne darüber nachzudenken, ob sie ihm gerecht werden.
Ich beschwöre nicht, daß ich nicht noch mal einen Scotch Terrier bekommen werde, aber auch da weiß ich, was ich kriege.

Und ne Kombi aus Rauh und Lang kann ich mir sehr reizvoll vorstellen, ggf. speziell für Leute mit Kindern.

Jule
Karl-Otto
Schnüffelnase
 
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 20:18


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Charly93 » So 10. Aug 2014, 22:48

Wie dem auch sei - es sind zwei zauberhafte kleine Jungs geworden!
Und wg der Anfeindungen, Suse: Sch... der Hund drauf!
Mir kann niemand erzählen, dass das nicht in den besten Familien vorkommt und
evtl unter den Tisch gekehrt wird....
Wir hatten selbst mal so einen Jungen. Vater unbekannt - Mutter reinrassig. Er war
recht groß - wird mindestens um die 12-14 kg gewogen haben. Den Dackel konnte er nicht
verleugnen. Reinrot. Das Deckhaar zu kurz, aber nicht wie bei einem KH. ER war einfach zauberhaft.
Ich wünsche den Besitzern eurer T's viel Spaß und Freude mit diesen besonderen Hunden... big_blume
Benutzeravatar
Charly93
Schnüffelnase
 
Beiträge: 6945
Registriert: Mo 27. Apr 2009, 20:33
Wohnort: Laboe


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Suse » So 10. Aug 2014, 22:48

Es waren einfach zwei tolle Burschen.
Vorallem wurde ich gefragt warum ich sie nicht weg gemacht habe. Zu beginn der Trächtigkeit hätte ich sie abspritzen können. Nee hätte ich nicht, da ich ja eine Woche vor der Geburt erst gecheckt habe das da überhaupt was kommt. Dann wurde ich gefragt warum ich den Wurf überhaupt gemeldet habe. Ja warum wohl, weil ich keine Stress wollte. Den hatte ich dann trotzdem. Und soll ich Euch was sagen, hätten wir es mit bekommen das der kleine Kerl sich gerade mit unsere Jette ein Stelldichein gibt. Auch dann hätte ich sie nicht abspritzen lassen. Die Chancen hätten 50/50 gestanden das da überhaupt was raus gekommen wäre. Ich bin weiß Gott kein Befürworter der Kreuzhaarverpaarung, aber wenn es so ist dann ist es so.
Die Jungs, waren einfach klasse und dazu stehe ich voll und ganz hinter.

Und sie sind sogar was ganz Besonders. Eine Verbindung zwischen vom Dornenfeld FCI x vom roten Ahorn huepf huepf

Das da nur was besonders raus kommen kann, ist doch klar zwink
Lieben Gruß Suse

"Ich höre, sage wenig, doch denke desto mehr."

http://www.vomdornenfeld.de
Benutzeravatar
Suse
Dackel Admin Suse
Dackel Admin Suse
 
Beiträge: 7135
Registriert: So 4. Feb 2007, 09:25
Wohnort: NRW


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Toni » Mo 11. Aug 2014, 10:14

!denk1 hatte gestern was geschriebn - weg :-( Na, egal: es sind sehr schöne Kerlchen u. auch ich finde diese Anfeindungen daneben. Ich wollte nur sagen, dass in jeder Rasse der Genpool so eng wird, dass man schon frisches Blut in Ausnamefällen zulassen könnte. Früher wurde ja auch gekreuzt, um was zu verbessern
Gabi mit Toni, Kendra, Charis UND TIEF im Herzen EBBA, BRANKA und WENZEL


[i][i]"Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste an uns zu vergelten." (Chr. Morgenstern: "Stufen"[/i][/i]
Benutzeravatar
Toni
Schnüffelnase
 
Beiträge: 2003
Registriert: Do 2. Jul 2009, 19:22
Wohnort: bei Potsdam


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Julia mit Benni » Mo 11. Aug 2014, 21:55

Charly93 hat geschrieben:Wie dem auch sei - es sind zwei zauberhafte kleine Jungs geworden!
Und wg der Anfeindungen, Suse: Sch... der Hund drauf!
Mir kann niemand erzählen, dass das nicht in den besten Familien vorkommt und
evtl unter den Tisch gekehrt wird....

Ich wünsche den Besitzern eurer T's viel Spaß und Freude mit diesen besonderen Hunden... big_blume


da kann ich mich Brittas Worten nur anschließen.....!!!!!!!! big_ok
Liebe Grüße
Julia

Bild

Meine Website "Dackel Benni's Welt":
Bild
Auch in Facebook sind wir zu finden:
http://www.facebook.com/julia.wieczorek.5817
Benutzeravatar
Julia mit Benni
Dackel Admin Julia mit Benni
Dackel Admin Julia mit Benni
 
Beiträge: 17087
Registriert: So 11. Mär 2007, 21:09
Wohnort: Kreis Düren (NRW)


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Gassigängerin » Di 12. Aug 2014, 14:44

Ach Suse,
egal was passiert ist, du bzw. Ihr seit den richtigen Weg gegangen, habt es gemeldet und die die da was gegen sagen.... na die haben wohl genug mit sich selber zu tun....

Die 2 sind da, haben ganz tolle Familie die sie so lieben wie man es sich wünscht und mehr will man doch nicht, oder???

Ich find sie total knutschig ♥♥♥
Beide sind gesund, munter und vital, tragen tolles Blut in sich, haben hoffentlich immer eine kleine Schandtat im Hinterkopf ;-) und ich hoffe für uns das du dann und wann mal Bilder von den Besitzern bekommst und sie uns zeigst!
Wie du schon geschrieben hast und das bin ich auch: Neugierig wie sich Theo und Theodor weiter entwickeln!
Benutzeravatar
Gassigängerin
Schnüffelnase
 
Beiträge: 5352
Registriert: Sa 23. Okt 2010, 10:48
Wohnort: Gettorf


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon elise » Mi 13. Aug 2014, 18:28

Herzlichen Glückwunsch zu den taffen Burschen! Dass sie obendrein topfit sind, verwundert mich nicht! Rein biologisch (nicht zuchtpolitisch) gesehen, führt eine Verkleinerung desGenpools nicht zu größerer Vitalität und Zucht ist nunmal nichts anderes. Es gibt wunderschöne topfite Mixe, hatte selbst welche. Nur weiß man halt vorher nicht, was sich durchsetzt. Muss denn jeder schöne Hund in die Zucht?

Frühreifer Bengel der Vater... Tss tss tss
Liebe Grüße
von
Elise, Lotta, Bette und Vita

Bild
Benutzeravatar
elise
Dackelblick
 
Beiträge: 402
Registriert: Mo 31. Jan 2011, 16:58
Wohnort: nördliches Niedersachsen


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon maximielchen » Mi 13. Aug 2014, 22:55

Ja ja, so sind die Kerle zwink
"Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt"
"Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier"


Liebe Grüsse Eure
Nicole und das Maximielchen
Benutzeravatar
maximielchen
Schnüffelnase
 
Beiträge: 6183
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Mülheim an der Ruhr


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Whippet » Mi 13. Aug 2014, 23:15

Die beiden sind tolle Burschen und vermutlich ziemlich einmalig. Zumindestens mit DTK Papieren,
auch wenn darin die Zuchtuntauglichkeit vermerkt ist.
Solche Hunde könnte man natürlich für die Zucht einsetzen. Allerdings nicht um Dackel zu züchten.
Hier wurde der Genpool jetzt vermischt, den bekommt man nie wieder getrennt.
Für die beiden ist das vermutlich ein Riesenvorteil. Züchterisch allerdings nicht weiter
für die Dackelzucht verwendbar.
Würde man die einsetzen bekämmen wir irgendwann ( könnte schon in der nächsten Generation sein )
saufarbene Langhaar. Eventuell mit Rauhikopf. Das kann nicht Ziel der Übung sein.
Auch das dadurch der Genpool vergrößert ist macht die Sache nicht besser.
Das kann ich auch durch einkreuzen von Auslandshunden machen.
Ist zwar im DTK auch sehr schwierig zu bewerkstelligen aber damit behalte ich
vermutlich eher den Langhaargenool oder den Rauhhaargenpool.
So leid es mir tut, für die Rassehundezucht ist es wenig dienlich wenn ich da
andere Haararten reinkreuze um den Genpool zu verbreitern.
Beim Dackel sieht das irgendwie kaum einer als Problem an.
Liegt vermutlich daran das sie alle Dackel sind.
Es käme keiner auf die Idee Schäferhunde mit Boxern zu kreuzen
um den Genpool zu erweitern ( den für Schäferhunde ). Da wäre jedem
klar das das so nicht geht. Das gleiche gilt für die verschiedenen Haararten
bei den Dackeln. Das sind eigenständige Rassen die man ebenfall nicht
vermischen sollte. Es sind halt nicht einfach Dackel mit unterschiedlichen
Haaranlagen aber ansonsten identisch. Die Kopfformen sind nicht gleich.
Die Winkelungen bei den Langhaars sind meist deutlich besser als bei den Rauhis.
Dafür haben die kleinen Flusen öfters Probleme mit den Fusswurzelgelenk.
OI ( Glasknochen ) kommt nur bei Rauhis vor. Wieso nur?
Weil das vermutlich durch die Terrier da reingekommen ist.
Wieso sollte ich das nun auch bei den Kurzen und den Flusen einkreuzen wollen?
CRD PRA kann nur per Gen Test bei den Rauhis festgestellt werden.
Wenn die Flusen und LAcknasen aber nicht verschieden wären wieso
funktioniert dieser Gen Test nicht bei denen?
Alleine diese beiden Beispiele müssten eigentlich schon verdeutlichen das es
eben nicht gleiche Rasse mit verschiedenen Haaren sind.


Benutzeravatar
Whippet
Terminator - Admin
Terminator - Admin
 
Beiträge: 5953
Registriert: Do 27. Nov 2008, 23:23
Wohnort: 53881 Eu - Stotzheim


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon maximielchen » Do 14. Aug 2014, 06:28

Ist schon klar, dass man das nicht bewusst verpaaren sollte und mit den nun gefallenen nicht wieterzüchten sollte.

Trotzdem sind dabei zwei aussergewöhnlich hübsche Bengel entstanden big_ok
"Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt"
"Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier"


Liebe Grüsse Eure
Nicole und das Maximielchen
Benutzeravatar
maximielchen
Schnüffelnase
 
Beiträge: 6183
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Mülheim an der Ruhr


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Kleene » Di 19. Aug 2014, 20:53

Die beiden sind total knuffig und haben eine tolle Farbe! Hoffentlich kannst du uns Bilder zeigen, wie sie sich weiterentwickeln.
Liebe Grüße!

Silke Bild
Benutzeravatar
Kleene
Verspielter Dackel
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jul 2009, 09:06
Wohnort: Horn-Bad Meinberg


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Kleene » Di 19. Aug 2014, 20:56

Was mich mal interessieren würde, woher wisst ihr, dass der kleine der Vater ist und nicht Aisti? In Der DNA-Liste meiner Jungs stehen nur Zahlen und Buchstaben, aus denen ich nicht wirklich schlau werde.
Liebe Grüße!

Silke Bild
Benutzeravatar
Kleene
Verspielter Dackel
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 18. Jul 2009, 09:06
Wohnort: Horn-Bad Meinberg


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Whippet » Di 19. Aug 2014, 23:02

Kleene hat geschrieben:Was mich mal interessieren würde, woher wisst ihr, dass der kleine der Vater ist und nicht Aisti? In Der DNA-Liste meiner Jungs stehen nur Zahlen und Buchstaben, aus denen ich nicht wirklich schlau werde.


Na die älteren Jungs, davon haben wir ja 3... sind in der gesammten Zeit
nie mit der Hündin zusammen gekommen.
Wenn wir heiße Hündinnen haben werden die von den Jungs getrennt.
Dann heißt es getrennte Gassigänge und getrennte Gartenzeiten.
Da kann dann nichts passieren. Nur die kleinen Racker hatten damals Kontaktmöglichkeiten.
Daher muss es auch der kleine gewesen sein.
Aber nun gibt es bei uns auch die Trennung von 4 Monate alten Jungs.
Sagte zwar jeder die können noch nicht, das Ergebnis kennen wir ja nun.
Die können auch schon..... deshalb auch da nun Trennung wenn
wir nochmal eine heiße Hündin und kleine Jungs hier haben.
Bei den D´s vom roten Ahorn bestehht ja die Gefahr jetzt nicht.
Die beiden Jungs ziehen am Samstag in ihr neues zuhause.

Benutzeravatar
Whippet
Terminator - Admin
Terminator - Admin
 
Beiträge: 5953
Registriert: Do 27. Nov 2008, 23:23
Wohnort: 53881 Eu - Stotzheim

VorherigeNächste

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu x - Welpenstube

Wer ist online?

0 Mitglieder




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haus, Haar, Bild, Name, Uni

Impressum | Datenschutz