Go to footer

Moderations-Bereich ]

Die Kuckuckskinder




Moderatoren: Julia mit Benni, Suse


Die Kuckuckskinder

Beitragvon Suse » So 10. Aug 2014, 13:18

Einige wissen es ja, und die es noch nicht gewusst haben erfahren es jetzt. Wir hatten welche und ich muss sagen sie waren toll.
Leider hatte ich durch sie viel Ärger ins Haus geholt, üble Nachrede, Androhnung einer Zwingerkontrolle und noch einiges mehr. Was mich persönlich sehr getroffen und verletzt hat. Aber wir können mit guten Gewissen sagen, dieser Besonderewurf war von Anfang an gemeldet.
Das zur Vorgeschichte.

Unsere Kuckuckskinder wurden am 23.02.2014 geboren und zwar als Rauhhaardackel vom Dornenfeld FCI. Mutter dieser Brut, zwei Jungs war keine andere als Jette Joop wer auch sonst ! Eine Woche vor der Geburt habe ich auch erst gemerkt das die Dame in anderen Umständen ist. Und da sie seit Januar auf Diät war, habe ich auch bei der wöchendlichen Gewichtskontrolle nichts festgestellt. Sie sah gut aus ihr Hunger war normal das war es auch schon. Und Jette trägt normaler weiße 6 bis 7 Welpen. Da fallen bei ihr zwei garnicht auf. Auf jedenfall liegt sie da auf dem Sofa auf der Seite. Ich schau sie mir so an und denk noch wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen die ist trächtig. Ihre Bauchdecke bewegte sich immer wieder und für Blähnungen einfach untypisch. Also meinte ich zur Familie, Leute ich glaube Jette ist schwanger. Die Reaktion: Du spinnst, von wem soll Jette schwanger sein. Okay da hatten sie auch wieder recht. In der Zeit hatte sie keinen Kontakt mit einem Rüden das wusste ich genau. Nunja ein paar Tage später, platzte mir der Kragen und ich meinte nur noch: ihr könnt sagen was ihr wollt die ist trächtig. Und alle mussten sich nun den Dackelbauch ansehen ob sie wollten oder auch nicht. Ratlose Gesichter, wer ist der Vater. Die Jungs (Aistulf, Tiger und Cayden) hatten keinen Kontakt das konnten wir ausschließen. Unerlaubt hat sie auch nicht das Grundstück verlassen.

Die Jungs sind, wie alle Kinder von unsere Jette am Wochenende bzw. in den frühen Morgenstunden am Sonntag zur Welt gekommen. Und ich muss sagen ich wusste nicht wirklich ob ich weinen oder ob ich mich freuen sollte. Meine Gefühle führen einfach Achterbahn. Morgens um 9.00 Uhr habe ich erstmal mein Landeszuchtwart angerufen um ihn die Nachricht mit zu teilen das wir einen besondern Wurf haben. Auch konnten wir nun auch endlich nach vollziehen von wem unsere Frau Joop geschwängert wurde. Und ich muss wirklich sagen, ich hätte es nicht für möglich gehalten.
Vater der Brut war und ist Conner Lord vom roten Ahorn (Langhaar/Zwerg) zum Zeitpunkt der Vereinigung zarte 4,5 Monate. Von wegen, ach das können sie noch nicht das sind noch Babys !! Ja von wegen, wir wissen es besser das sag ich Euch.

Theo & Theodor vom Dornenfeld FCI, wirklich das muss ich zugeben zwei entzückende Jungs. Was wir festgestellt haben, sie waren in der Entwicklung viel früher als Reine-Würfe. Sie waren fifiger und auch schlauer was als Welpe hier je rum gelaufen ist. Auf der eine Seite richtige Rauhhis, immer dreckig wie Sau und die andere Seite viel Aufmerksamer wie die Flusen halt.

Sie wurden öffiziel vom Zuchtwart abgenommen ohne ZB und haben ganz tolle Familien gefunden. Sie haben beide ihre Ahnentafel vom DTK bekommen mit dem Vermerk ZU.

Bild
Theo

Bild
Theo

Bild
Theo

Bild
Theo

Bild
Theo

Bild
Theodor

Bild
Theodor

Bild
Theo

Bild

Bild
Theodor

Jule, als die Jungs noch hier lebten musste ich oft an Dich denken. Mein Gefühl sagte mir damals das ist genau das, was zu Dir passen würde. Frag mich nicht warum, meine Gefühle halt.
Lieben Gruß Suse

"Ich höre, sage wenig, doch denke desto mehr."

http://www.vomdornenfeld.de
Benutzeravatar
Suse
Dackel Admin Suse
Dackel Admin Suse
 
Beiträge: 7135
Registriert: So 4. Feb 2007, 09:25
Wohnort: NRW


von Anzeige » So 10. Aug 2014, 13:18

Anzeige
 


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Karl-Otto » So 10. Aug 2014, 13:44

Während ich die Fotos geguckt habe, hab ich halblaut gesagt "Wie doll!!!!!"
Und hab mir übers Runterscrollen überlegt, wie ich das DTK-gerecht verpacke....
Ok, Du schreibst es, Du übernimmst die Verantwortung für das, was ich jetzt schreibe:

Wenn ich die Welpen sehe, die von mehreren Seiten das Beste mitbekommen haben, dann frage ich mich, inwieweit die Rigidität reiner Schönheitswahn ist. Und mal wieder DTK-Arroganz. Und ich darf den Seitenhieb machen, daß andere Leute wegen solcher Geschichten (ok, die Geschichte hat sich dann anders entwickelt) rausgemobbt worden sind. Und ich bekenne mich bis jetzt dazu, daß ich deren Hunde unwiderstehlich fand!!!!!

Hier bekäme man ja für so eine Verbindung A1 Papiere = 100% Dachshund, weil beide Eltern reinrassig sind. Und bei den Teckels spielt das dann sowieso gar keine Rolle.
Um Deine Hoffnung für diesen Wurf(oder andere Mallörchen) aber sofort im Keim zu ersticken: Jau, die sind traumhaft, ABER: 3 ist mein Maximum. Und wünsch Dir jetzt nicht auf Kosten eines meiner Hunde, daß sich die Zahl hier in absehbarer Zeit reduziert zwink !denk1

Ich behalte die Burschen aber liebendgerne im Auge!
Seid stolz auf den Wurf, egal, was offizielle Lesart ist!!!!
Und den Familien wünsche ich Freude....viel Freude!!!
Eigentlich noch mehr als Käufern von "offiziellen Hunden"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Jule
Karl-Otto
Schnüffelnase
 
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 20:18


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Suse » So 10. Aug 2014, 14:23

Das ist das was uns am meisten geärgert hat. Aus Züchterrischer Sicht hätten sie in die Zucht gemusst. Sie brachten soviel mit, Potizial ohne ende. Es war wie du schon sagtes reine Dackel. Halt eine Haarkreuzung, sie hätten unsere auf Haarreinhalt (ich nenne es mal so) in der richtigen Haarart nachher umgesetzt mit Sicherheit gut getan.
Aber so ist es halt, werden sie schon im Welpenalter ZU geschrieben.

Es wäre sehr interessant gewesen. Aber Gott sei Dank ist der kleine Theo nicht weit weg von uns. Ihn hat es nach Euskirchen gezogen ca. 5 km Luftlinie. So werde ich im Herbst ihn besuchen fahren und neue Bilder mit bringen. Es interessiert mich sehr wie sie aussehen als Erwachsende.
Lieben Gruß Suse

"Ich höre, sage wenig, doch denke desto mehr."

http://www.vomdornenfeld.de
Benutzeravatar
Suse
Dackel Admin Suse
Dackel Admin Suse
 
Beiträge: 7135
Registriert: So 4. Feb 2007, 09:25
Wohnort: NRW


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Karl-Otto » So 10. Aug 2014, 14:33

Ich denke, Du weißt, wo du optisch einen Vorgeschmack finden kannst zwink

Da sind wir generell auf dem Thema Schauzucht oder Wesenszucht/Gebrauchszucht. Da denke ich, aus lauter Dummheit sind die hier nen Schritt weiter, zwischen dachshunds und teckels zu unterscheiden.
Ich hab für die Papiere der Hunde einen uralten DTK-Hefter. Als unser TA den sah, hat der mich allen Ernstes gefragt, ob Dachshunde und Teckel dasselbe sind oder ob KO kein dachsie sei....

http://myweb.tiscali.co.uk/sunsong/UKTe ... teckel.htm

http://www.dachshundclub.co.uk/Pages/default.aspx

Jule
Karl-Otto
Schnüffelnase
 
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 20:18


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon maximielchen » So 10. Aug 2014, 14:37

Ich finde sie auch absolut entzückend

Aber vom Körperbau sind sie schon rauh big_ok
"Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt"
"Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier"


Liebe Grüsse Eure
Nicole und das Maximielchen
Benutzeravatar
maximielchen
Schnüffelnase
 
Beiträge: 6183
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Mülheim an der Ruhr


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Suse » So 10. Aug 2014, 15:13

Sagen wir mal jein. Theo war kleiner und zierlicher. Theodor da gebe ich Dir Recht war kräftiger und er ging vom Körperbau mehr Richtung Rauhhi. Wobei beim Theo schon die ersten Barthaare sichtbar waren.
Lieben Gruß Suse

"Ich höre, sage wenig, doch denke desto mehr."

http://www.vomdornenfeld.de
Benutzeravatar
Suse
Dackel Admin Suse
Dackel Admin Suse
 
Beiträge: 7135
Registriert: So 4. Feb 2007, 09:25
Wohnort: NRW


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon maximielchen » So 10. Aug 2014, 16:38

Ich bin total gespannt auf die Bilder, wenn sie ausgewachsen sind huepf
"Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt"
"Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier"


Liebe Grüsse Eure
Nicole und das Maximielchen
Benutzeravatar
maximielchen
Schnüffelnase
 
Beiträge: 6183
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Mülheim an der Ruhr


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Suse » So 10. Aug 2014, 18:02

Na und ich erstmal.
Lieben Gruß Suse

"Ich höre, sage wenig, doch denke desto mehr."

http://www.vomdornenfeld.de
Benutzeravatar
Suse
Dackel Admin Suse
Dackel Admin Suse
 
Beiträge: 7135
Registriert: So 4. Feb 2007, 09:25
Wohnort: NRW


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Whippet » So 10. Aug 2014, 18:02

Karl-Otto hat geschrieben:Ich denke, Du weißt, wo du optisch einen Vorgeschmack finden kannst zwink

Da sind wir generell auf dem Thema Schauzucht oder Wesenszucht/Gebrauchszucht. Da denke ich, aus lauter Dummheit sind die hier nen Schritt weiter, zwischen dachshunds und teckels zu unterscheiden.
Ich hab für die Papiere der Hunde einen uralten DTK-Hefter. Als unser TA den sah, hat der mich allen Ernstes gefragt, ob Dachshunde und Teckel dasselbe sind oder ob KO kein dachsie sei....

http://myweb.tiscali.co.uk/sunsong/UKTe ... teckel.htm

http://www.dachshundclub.co.uk/Pages/default.aspx

Jule



Ich bin generell gegen eine Trennung von Schönheits und Gebrauchszucht.
Gerade der Dackel ist ein Jagdgebrauchshund wieso sollte ich so etwas rein
auf Schönheit züchten.
Die Trennung hat bei den Whippets schon zu Auswüchsen geführt
wo dann ein Gebrauchshund der dann Muskeln hat kaum Chancen auf einen
der vorderen Plätze hat da er viel zu muskolös ausschaut.
Dafür haben die Schönheitshunde dann gar keine Chance bei den Rennen.
Denen fehlen einfach die Muskeln.

Dann ist eine Vermischung der Haaraten für einen Rassehundzüchter wohl
kaum ein probates Zuchtziel.
Die Klobürsten, die Lacknasen und die Flusen haben alle unterschiedliche
Kopfformen, im Wesen unterscheidenen sie sich ebenfalls.
Wieso sollte ich das vermischen? Mit dem Ziel irgendwann den Einheitsdackel
zu bekommen?
Das kann nicht wirklich das Ziel der Zucht sein.
Dackel sind eben nicht eine Rasse mit 3 Haararten.
Die 3 Haararten sind durch unterschiedliche Kreuzungen
entstanden. Wenn ich das nun vermische dann gehen
die Unterschiede auch komplett verloren.
Benutzeravatar
Whippet
Terminator - Admin
Terminator - Admin
 
Beiträge: 5953
Registriert: Do 27. Nov 2008, 23:23
Wohnort: 53881 Eu - Stotzheim


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Karl-Otto » So 10. Aug 2014, 18:08

Da hier die Rennbahn zugemacht hat und viele Ex-Sportler zu sehen sind, kenne ich den Unterschied zwischen Mucki-Greyhounds und Schönheitsdiven (und deren Besitzern.... zwink )

Nein, es geht nicht um das Vermischen der Haararten auf Teufel komm raus, sondern darum, solche Würfe nicht unbesehen und unbedacht als "das haben die extra gemacht " oder "Boah, sind die inkompetent" in den "Müll" zu werfen.

Nein, man muß nicht bewußt die 5. Haarart fördern (der Knackpunkt bei dem anderen beispiel, das wir kennen), aber bevor man laut wird, soll man erst mal denken.

Jule
Karl-Otto
Schnüffelnase
 
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 20:18


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Suse » So 10. Aug 2014, 18:16

Aus der Genetik gesehen hast du Recht, es sind 3 verschiedene Rassen. Aber die gehören der FCI Gruppe 4 an und somit ist es eine Rasse.
Natürlich weiß ich auch das alle drei Arten total verschieden sind, ich lebe ja auch mit ihnen unter einem Dach.
Aber Du hast die Kleinen selber erlebt und wir haben sehr wohl festgestellt das sie viel weiter in der Entwicklung waren und auch viel robuster.
Was würde den wirklich dagegen sprechen, wenn aus einer Verpaarung verschiedener Haararten sie mit 9 Monaten in die richtige Haarart um zu setzten.
Natürlich wäre unsere Reinheitszucht nicht mehr das was sie jetzt ist, und das ist sie heute ja auch nicht ganz.
Auf der anderen Seite würden wir damit wieder frisches Blut mit einbinden können.
Lieben Gruß Suse

"Ich höre, sage wenig, doch denke desto mehr."

http://www.vomdornenfeld.de
Benutzeravatar
Suse
Dackel Admin Suse
Dackel Admin Suse
 
Beiträge: 7135
Registriert: So 4. Feb 2007, 09:25
Wohnort: NRW


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Karl-Otto » So 10. Aug 2014, 18:28

Es sind NICHT drei verschiedene Rassen, sondern Haararten!
Mops, Highländer und Schäferhund wären drei verschiedene Rassen.
Da krieg ich ja oft nen Hals, wenn die Leute es nicht schaffen, Rassen, Arten, usw. auseinanderzuhalten....
Gibt es bei den Geflügelleuten ja auch so Spezialisten, die echte Zwerge und verzwergte Rassen nicht auseinanderhalten können.

Fazit für mich als Endverbraucher: Die Eltern müssen gesund sein, die Welpen müssen gesund sein, ich muß das Gefühl haben, der Züchter benimmt sich verantwortungsbewußt. Das ist für mich die Hauptsache.

Jule
Karl-Otto
Schnüffelnase
 
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 15. Jan 2010, 20:18


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Whippet » So 10. Aug 2014, 19:06

Karl-Otto hat geschrieben:Es sind NICHT drei verschiedene Rassen, sondern Haararten!
Mops, Highländer und Schäferhund wären drei verschiedene Rassen.
Da krieg ich ja oft nen Hals, wenn die Leute es nicht schaffen, Rassen, Arten, usw. auseinanderzuhalten....
Gibt es bei den Geflügelleuten ja auch so Spezialisten, die echte Zwerge und verzwergte Rassen nicht auseinanderhalten können.

Fazit für mich als Endverbraucher: Die Eltern müssen gesund sein, die Welpen müssen gesund sein, ich muß das Gefühl haben, der Züchter benimmt sich verantwortungsbewußt. Das ist für mich die Hauptsache.

Jule



Es sind 3 verschiedene Rassen.
Der Urdackel ist der Kurzhaar, durche einkreuzen von Terriern u.a. wurden daraus die Rauhis gezüchtet.
Durch einkreuzen von Spaniel und Settern die Langhaars.
Durch einkreuzen von anderen Rassen entsteht aber eine neue Rasse.
Die LH sind also nicht Kurzhaar mit langen Haaren.
Und solange man den Unterschied nicht sieht wird es schwer denjenigen von der
getrennten Zucht Rauhhaar,Langhaar und Kurzhaar zu überzeugen.
Auch wenn der DTK da immer nur von 3 Haararten spricht ist das genetisch gesehen falsch.
Die sprechen an anderer Stelle ja auch von 9 Rassen in der FCI Gruppe 4.
Das ist genauso falsch. Die verschiedenen Größen sind zumindestens so wie
es gehandhabt wird keine eigenen Rassen. Das sind lediglich Grössenvarianten.
Wären es wirklich eigenständige Rassen dürften zu groß geratene KT nie in das
Zuchtbuch der Zwerge umgesetzt werden oder kleine Zwerge in das der KT´s.
Da widerspricht sich die Regelung im DTK schon selber.

Das beim Endverbraucher das ziemlich egal ist, er in der Regel einen gesunden
Hund haben möchte mit der er eine möglichst lange Zeit zusammen leben kann ist klar.
Der braucht aber auch nicht umbedingt einen Rassehund.

Benutzeravatar
Whippet
Terminator - Admin
Terminator - Admin
 
Beiträge: 5953
Registriert: Do 27. Nov 2008, 23:23
Wohnort: 53881 Eu - Stotzheim


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon maximielchen » So 10. Aug 2014, 19:09

Wie, ich dachte die Rasse heisst Dackel !denk1

Und alle drei sind doch Dackel?????? Ich versteh nur noch Bahnhof big_cry
"Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt"
"Aber die ganze Welt verändert sich für dieses Tier"


Liebe Grüsse Eure
Nicole und das Maximielchen
Benutzeravatar
maximielchen
Schnüffelnase
 
Beiträge: 6183
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 20:31
Wohnort: Mülheim an der Ruhr


Re: Die Kuckuckskinder

Beitragvon Whippet » So 10. Aug 2014, 19:20

maximielchen hat geschrieben:Wie, ich dachte die Rasse heisst Dackel !denk1

Und alle drei sind doch Dackel?????? Ich versteh nur noch Bahnhof big_cry



Dackel ist der Oberbegriff. Kurzhaardackel, Langhaardackel und Rauhhaardackel sind die 3 Rassen.
Gibts bei den Schäferhunden doch auch, deutscher Schäferhund, belgischer Schäferhund,
kanadischer Schäferhund.... alles Schäferhunde. Trotzdem 3 Rassen.
Benutzeravatar
Whippet
Terminator - Admin
Terminator - Admin
 
Beiträge: 5953
Registriert: Do 27. Nov 2008, 23:23
Wohnort: 53881 Eu - Stotzheim

Nächste

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu x - Welpenstube

Wer ist online?

0 Mitglieder




Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Haus, Haar, Bild, Name, Uni

Impressum | Datenschutz